Herzliche Einladung zu den nächsten Gottesdiensten

22.01.17, 10.00 Uhr Akzente-Gottesdienst, Thema: "Unerfüllte Wünsche" (Diakon Rehberg und Team), anschließend wird ein preisgünstiges Mittagessen im Gemeindehaus angeboten.
29.01.17, 10.00 Uhr Gottesdienst (Pfr. Schaan), mit Musikteam.

Herzliche Einladung zum Akzente-Gottesdienst

 

 

 

Akzente-Gottesdienst
Thema: "Unerfüllte Wünsche"

am Sonntag, 22.01.2017 - 10.00 Uhr, Ev. Kirche Öschelbronn

 

 

 

 

Eben hat das neue Jahr 2017 begonnen. Die Urlaubsplanung, Familienplanung, Berufsplanung - alles kommt auf die Agenda. Aber viele Entscheidungen und Wünsche nehmen wir auch aus dem vergangenen Jahr mit hinüber ins neue Jahr. Vieles wurde nicht zu Ende gedacht, zu Ende gebracht, zu Ende geplant. Viele Wünsche konnten in der Vergangenheit nicht realisiert werden. Manche Wünsche blieben trotz großer Anstrengung unerfüllt. Sie nagen an unserer Seele, und blockieren unser Leben. Große Hoffnungen, große Entäuschungen – was nun?


Ein neues Jahr hat begonnen. Es ist an der Zeit alles auf den Prüfstein zu legen. Ein Gottesdienst, die Bibel, die Lieder, die Gemeinschaft - sie können Antworten bieten zu Fragen, zu welchen wir selbst keine Antwort finden. In diesem Gottesdienst erwartet Sie moderne Musik, ein kurzes Anspiel, welches zur Predigt von Diakon Paul Rehberg hinführen wird, viele Gedanken und Impulse, die in das Leben hineinsprechen. Parallel zum Gottesdienst findet das Kinderprogramm „Arche“ im Gemeindehaus statt. Im Anschluss an den Gottesdienst wird im Gemeindehaus ein preiswertes Mittagessen angeboten.


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sie werden spüren, wie gut Gemeinschaft tut und wie wichtig es ist, den Alltag hinter sich zu lassen. Gönnen Sie sich einen schönen Sonntag mit abwechslungsreichem Programm. Bringen Sie auch Freunde und Nachbarn mit.


Auf Ihr Kommen freut sich das Akzente-Team

 

 

 

"Einzigartig" -
Allianzgebetswoche 2017
fand vom 08. bis 15. Januar statt

 

 

 

 

 

 

Zum 171. Mal fand im Jubiläumsjahr der Reformation die Internationale Gebetswoche der Evangelischen Allianz in ca. 1.000 Orten Deutschlands statt. Der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb, hatte dazu ermutigt, sich immer wieder neu auf die Grundlagen des christlichen Glaubens zu konzentrieren. Die evang. Kirchengemeinde Öschelbronn, die methodistische Kirchengemeinde und der AB-Verein hatten sich auch in diesem Jahr dieser Veranstaltung angeschlossen und reihten sich ein in die große Gemeinschaft der betenden Christen europaweit. Die Veranstaltung fand abwechselnd in der methodistischen Kirche und im Evang. Gemeindehaus statt. Jeden Abend kamen weit über 30 Personen zu den Treffen.  500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag haben die Erkenntnisse aus der Reformation, die vier ‚Solas‘, zum Nachdenken und zum Miteinander-Beten eingeladen. 

Das vierfache „Allein“ Martin Luthers - Christus allein, die Bibel allein, die Gnade allein, der Glaube allein - wurde eine Woche lang vertieft und bearbeitet. Dabei ging es nicht nur um die Kirchengemeinden und Gemeinschaften vor Ort, sondern auch um aktuelle Fragen des Weltgeschehens und um die damit verbundene Einladung Gottes an alle Menschen. 

Es ist eines der Grundanliegen für das Jahr 2017: die Rückbesinnung auf die zentralen Inhalte der Reformation. Die Allianzgebetswoche ist darum so gut und notwendig, weil die Einheit der Gemeinden ein Herzensanliegen von Jesus Christus ist. Die vielfältigen Gebetsveranstaltungen, die an vielen Orten stattfanden, haben ein sichtbares Zeichen gesetzt. Uwe Heimowski, seit Oktober Beauftragter der Deutschen Evangelischen Allianz bei der Bundesregierung und am Deutschen Bundestag äußert sich zu dieser Woche des Betens und Besinnens:„Ich bin begeistert, wie vielfältig die Evangelische Allianz auch 2017 aufgestellt ist. Vom kleinen treuen Kreis bis hin zur gefüllten Stadtkirche mit einem abwechslungsreich gestalteten Gottesdienst. Beim internationalen Gebetsabend in Nürnberg wurde Gott in deutsch, englisch, arabisch, türkisch und farsi angebetet. Ein starkes Zeichen für die Kraft des Glaubens, die alle Unterschiede überwinden kann.“ so Heimowski.


Die Evangelische Allianz stärkt seit 171 Jahren die Gemeinschaft der Kinder Gottes. Es geht dabei nicht darum, dass alle in derselben Konfession oder Denomination beheimatet sein müssten. „Aber wir dürfen trotz aller unterschiedlichen Einzelerkenntnisse miteinander im Glauben leben, auch und gerade dann, wenn wir in der großen Familie Gottes zum gemeinsamen Gebet zusammenkommen. Dass diese Familie auch über Ländergrenzen hinweg verbunden ist, zeigt sich auch darin, dass der diesjährige deutsche Entwurf für die Texte zur Gebetswoche europaweite Verwendung fand.

Impressionen Surrender am 02.01.2017

Impressionen Surrender am 02.01.2017

 

Fotoarchiv

Weihnachten Jugendchor am 26.12.2016

Impressionen Jugendchor am 2. Weihnachtsfeiertag

 

Fotoarchiv

Impressionen Krippenspiel am 18.12.2016

Alle Jahre wieder findet am 4. Advent das Krippenspiel der Jungscharen in der Kirche statt ...

Weiterlesen

Impressionen vom Kirchenkonzert am 13.11.2016

Zur Aufführung kamen „Der 42.Psalm – Wie der Hirsch schreit“ von Felix Mendelsohn Bartholdy...

Weiterlesen